BSV-OP-Lux

Durchgehend sicher operieren

 

bsv op lux 0fa717d40ebfa9f626cbb3e28c95c8f5

 

Eine konzentrierte Arbeitsatmosphäre im OP kann Leben retten. Deshalb bietet unsere Sicherheitsstromversorgung BSV-OP-Lux eine unterbrechungsfreie Stromversorgung für Operationsleuchten auch im Ausnahmefall. Bieten Sie Ihrem Team eine professionelle Umgebung. Entscheiden Sie sich für die Vorteile einer sicheren Notstromtechnologie und erfüllen Sie gleichzeitig die gesetzlichen Normen gemäß DIN VDE 0100-710 und VDE 0558 Teil 507.

Ihre Vorteile:

  • Zeitersparnis mit Kostenreduzierung durch Fernüberwachung und automatisierte Tests
  • Höchste Flexibilität bei Planung, Aufbau und Erweiterung, keinerlei Einschränkungen bei der Auswahl von OP-Leuchten
  • Absolute LED-Kompatibilität: Hohes Einsparungspotential durch höchste Verfügbarkeit der OP-Säle
  • Rechtssicherheit durch Erfüllung der gesetzlichen Bestimmungen (Baurecht, DIN VDE 0100 Teil 710, DIN VDE 0558 Teil 507)

Beschreibung

  • mikroprozessorgesteuerte Zentraleinheit ermöglicht automatische Steuerung, Überwachung und Prüfung der BSV-OP-Lux, Anzeige von Störmeldungen und Anlagenstatus sowie Speicherung relevanter Meldungen über viele Jahre (Prüfbuchfunktion)
  • automatische Überwachung des Isolationszustandes des Batteriekreises sowie aller Zuleitungen von der BSV zu den OP-Leuchten
  • Safety-Funktionen: automatische Umschalteinrichtung, Unterspannungsüberwachung, Überspannungsschutz (Abwährtsregler), Funktionen zum sicheren Einschalten bei Störung oder Leitungsunterbrechung
  • nur relevante Alarme werden gemeldet, da Zuordnung zu einzelnen OP-Gruppen möglich
  • modulare Komponenten für größere Flexibilität nicht nur in der Planungs- und Errichtungsphase, nachträgliche Umprogrammierung von Funktionen möglich,  Austausch eines Moduls bei Weiterbetrieb aller anderen Abgangskreise durchführbar
  • Visualisierungssoftware OPL-pro ermöglicht jederzeitige Überwachung und Fernwartung
  • innovative Tableauansteuerung über RS232 überträgt alle Steuerinformationen über eine einzige BUS-Leitung, einfache Ankoppelung über ein Gateway, Optimierung der Wartungskosten durch Kenntnis der Einschaltdauer und Helligkeit der OP-Leuchten

Technische Daten

Netzanschluss 3/n/PE AC 50 Hz / 400 V + 10 %/- 15 %
Eingangsfrequenztoleranz +/- 5 %
Ladekennlinie I/U gemäß DIN 41772 (Ladeautomatik)
Zellenzahl geschlossene NiCd-Batterien: 30 / geschlossene Blei-Batterien: 18
Spannungswelligkeit Gleichrichter Abwärtsregler Veff max. 5 %
Ausgangsspannung 24 VDC +/- 1 %
einstellbar im Bereich 24 … 29 V
Leistung 265 W bzw. 530 W
Ausgangsstrom max. 11 bzw. 22 A
Strombegrenzung 100 %
Restwelligkeit < 0,5 %
Wirkungsgrad ca. 90 %
EMV gemäß EN 50081-1 und EN 50082-2
Schutzart IP 20
zulässige Umgebungstemperatur 0 … + 35 °C
Lackierung RAL 7035
Verlustleistung Die Verlustleistung kann rechnerisch überschlagsmäßig wie folgt ermittelt werden:
- bei Nennlast und Erhaltungsladung ca. 50 … 65 % der Ausgangsleistung
- bei Nennlast und Batterieladung ca. 50 … 75 % der Ausgangsleistung
Batteriebelüftung  
des Batterieschranks/-fachs natürliche Lüftung gemäß DIN EN 50272-2
des Aufstellungsraumes Luftmengen siehe Tabelle in Broschüre

 

Produkteinfos

Unter Downloads finden Sie zusätzlich zum jeweiligen Produktebeschrieb auch Datenblätter,
weitere Produkte-Infos und vieles mehr. Oder benutzen Sie dafür unsere Suchfunktion.